Speak Up Sexualpädagogik – Sprechen wir es aus!

Im beruflichen Alltag mit Kindern und Jugendlichen kann man schnell in herausfordernde Situationen geraten: Fragen in der Volksschule wie “Wie kommt das Baby in den Bauch?” oder provokante, sexualisierte Aussagen von Kindern sind oft ein Hinweis, dass Redebedarf besteht und dass das Interesse über Themen zu Sexualität aufgegriffen gehört.

Darüber hinaus ist es wichtig, rechtzeitig über bevorstehende körperliche Veränderungen aufzuklären, um Ängste und Unsicherheiten entgegenzuwirken. Für all das können externe Fachleute eine wichtige Unterstützung sein.

Ich, Julia Fraiss, biete gemeinsam mit KollegInnen aus meinem Netzwerk sexualpädagogische Workshops für Kinder- und Jugendgruppen an. Unser Fokus liegt dabei auf der Vermittlung eines positiven und selbstbestimmten Umgangs mit dem eigenen Körper und der Sexualität.

Dabei arbeiten wir nach modernsten sexualpädagogischen Grundsätzen und stimmen den Grundsätzen der sexualpädagogischen Arbeit, beschrieben im Grundsatzerlass Sexualpädagogik des Bundesministeriums für Bildung (2015) zu.

Rückmeldungen über unsere Workshops:

Ich finde das Angebot von Speak Up sehr wichtig, weil ich glaube, dass unter den Schülern viele Irrglauben kursieren. Manche Schüler trauen sich im Unterricht aber nicht fragen. Kondom überziehen überlass ich auch lieber euch. Das positive an der Sexualität ist in meinem BU-Unterricht sicher zu kurz gekommen. Der Workshop hat den Schülern Spass gemacht!

— Ein NMS-Lehrer